taz berichtet über vegan guide

Die taz schreibt über den vegan guide und titelt Heilbuttsteaks auf Sojabasis.

Info-Veranstaltung zu 8. AntiSpe-Norddemo

Info-Mobilisierungsveranstaltung zur 8. AntiSpe-Nordemo in Hamburg am 12. Nov. um 19.00 Uhr im Kurzschluss, Lahnstr., 16, Bremen-Neustadt
Aufruf zur 8. AntiSpedemo am 17.11. in Hamburg
Seit dem 12. Oktober 2007 führen weltweit zahlreiche Gruppen und Einzelpersonen aus der Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung Protestaktionen gegen den Pelzverkauf der ESCADA AG durch. Nachdem das „Kampagnenprinzip“ in diversen Ländern dazu geführt hat, dass Kaufhaus- und Modehausketten aus dem Handel mit Pelzen ausgestiegen sind, wurde nun entschieden, ESCADA zum globalen Ziel der Proteste werden zu lassen und die Kräfte der einzelnen regionalen Kampagnen zu bündeln. (mehr…)

Veganer Frühstückstisch #10 am 28.10.

Sonntag, den 28.10., ab 11.00 Uhr
Im Kurzschluss, Lahnstr. 16 (Neustadt)
Brot, Müsli, Austriche, Yofu, Obstsalat, Sojamilch, Kuchen, die Getränkekarte des Kurzschluss … und was ihr mitbringt..
Input, Austausch, Diskussion:
Vortrag über aktuelle die Escada-Kampagne des globalen Netzwerkes gegen die Pelzindustrie sowie weitere Infos über Leder und Wolle

VA:Die Animal Liberation Front. Film und Diskussion.

Montag, 29.10.2007, 20.30 Uhr , Kurzschluss (Neustadt) Direkte Aktionen wie Tierbefreiungen, Go-Ins oder Brandanschläge machen die ALF zu einer gesellschaftlichen Kraft, die die reale Veränderung von Ausbeutungsverhältnissen anzustreben scheint. Inwieweit individueller Terror aber als Mittel gegen strukturelle Gewalt angesehen werden kann oder eine emanzipatorische Perspektive eröffnet, bleibt dabei oft unklar.

Buchpräsentation: Das steinerne Herz der Unendlichkeit erweichen. Beiträge zu einer kritischen Theorie für die Befreiung der Tiere.

Eine Veranstaltung der Gruppen Aspekt:Antispe – Gruppe gegen jede Tierausbeutung Bremen, TAN Hamburg und Autumn Bremen, 19.00 Uhr, Sielwallhaus, Sielwall 38, 28203 Bremen
Die barbarischen Gewaltexzesse – von den Dressurakten im Zirkus bis zu den blutigen Hatzen in der Arena, auf der Rennbahn und in Wald und Flur –, die an wehrlosen Tieren verübt werden, gelten in der modernen Gesellschaft bis heute als ‚unterhaltsam’, ‚natürlich’ oder gar als ‚Kulturgüter’. Trotz rasanter Produktivkraftentwicklung u.a. in der Nahrungsmittelproduktion, die eine naturschonende und unblutige Herstellung gesunder und nahrhafter Lebensmittel ermöglicht, ernährt sich die große Mehrheit der Menschen in der westlichen Welt bevorzugt durch Fleisch-, Fisch-, Ei- und Milchprodukte. Die In-Wert-Nahme von empfindungsfähigen Individuen, der Konsum ihrer Körperteile und -substanzen werden nicht als Unterdrückung und Ausbeutung begriffen, obwohl Herrschaft nicht totaler, direkter und gewalttätiger ausgeübt werden kann als durch den Prozess vollständiger Entindividualisierung und Verdinglichung, Zerstückelung und schließlicher Einverleibung der Objekte. (mehr…)

Veganer Frühstückstisch #9: am 23. September „Milch macht müde Männer munter“?

Sonntag, den 23.9., ab 11.00 Uhr
Im Kurzschluss, Lahnstr. 16 (Neustadt)
Brot, Müsli, Austriche, Yofu, Obstsalat, Sojamilch, Kuchen, die Getränkekarte des Kurzschluss … und was ihr mitbringt..

Input, Austausch, Diskussion:
Milch macht müde Männer munter?
Vom glücklichen Leben der „Milchkühe“, der gesundheitlichen Notwendigkeit, Tiermilch zu trinken und anderen Milchmythen…
(mehr…)

Veganer Frühstückstisch #8 am 26. August: „petit-déjeuner“

Am 26. August findet im Kurzschluss in der Lahnstraße 16 in Bremen der 8te vegane Frühstückstisch statt.

Diesmal gibt es französische Frühstückskultur von Baguette, Crossaints, Creppes, Pesto, Marmelade, Schokolade, Preisselbeeren bis Tofu. Und natürlich auch die typischen Grundlagen vom Vollkornbrot bis zum Müsli.

Dazu wie immer auch Literatur zu Veganismus, Speziesismus, Tierausbeutung und Tierrechten.

Willkommen sind natürlich auch VegetarierInnen und Omnivore.

Über Mitbringsel – von selbst gemachtem Aufstrich über Literatur bis hin zu den lieben Mitbewohnern – freuen wir uns sehr.

Cirkus Belly: „Unsere Tiere […] kennen gar nichts anderes“

Aus der „Norddeutschen“:
Circus Belly gastiert in Blumenthal
Neu im Programm: eine gemischte Raubtiergruppe
Von unserem Mitarbeiter Albrecht-Joachim Bahr
BLUMENTHAL. Der Zirkus kommt! Wie eh und je ist die Lust auf Menschen, Tiere, Sensationen unter dem Zirkuszelt ungebrochen. Deshalb ziehen sie durch die Lande: Dompteure, Clowns und Feuerspucker und schlagen ihr Lager auf den Plätzen der Städte auf. Ab heute, Donnerstag, 9. August, ist es der Circus Belly, der in Bremen-Nord, auf dem Gelände der BreNor, sein Gastspiel gibt. (mehr…)